Die Chakren Übersicht


Die Chakren spielen im Yoga eine wichtige Rolle. Sie können dir Energie schenken und dich darin unterstützen, dass du dich ausgeglichener und energiegeladenen fühlst. In diesem Blogbeitrag erhältst du einen Überblick, was die Chakren überhaupt darstellen und wie die einzelnen Chakren auf körperlicher, seelischer und spiritueller Ebene wirken können. In den kommenden Blogbeiträgen gehe ich dann gezielt auf die Aktivierung der einzelnen Chakren ein.

Die Chakren gehören zu dir wie deine Knochen, dein Blutkreislauf und Nervenbahnen - der einzige Unterschied ist, dass deine Chakren nicht sichtbar sind. Die 7 Hauptchakren sind von besonderer Bedeutung und jedes Chakra steht für ein anderes Lebensthema.

Du kannst dir deine Chakren wie Energieräder vorstellen, die vom Steißbein bis zu deiner Kopfkrone entlang der Wirbelsäule angesiedelt sind und physiologisch mit unseren Nervengeflechten verbunden werden.


Je nach individuellem Entwicklungs- und Bewusstseinszustand der Person sind die Chakren allerdings unterschiedlich ausgebildet. Mangelnde Liebe, Unterdrückung der natürlichen Bedürfnisse und traumatische Ereignisse können entsprechend dazu führen, dass einzelne oder mehrere Chakren sich nur unzureichend oder gar nicht entwickeln. Wenn ein Energierad nicht ungehindert fließen kann, wirkt sich die Störung auf das körperliche, emotionale oder spirituelle Leben aus. Gefühle wie Angst, Wut, Eifersucht oder Unsicherheit sind ein Zeichen hierfür sowie körperliche Beschwerden, unter anderem Verdauungsbeschwerden, Diabetes und Allergien können sich dadurch manifestieren.


Hier hast du eine Übersicht der einzelnen Chakren:

  1. Muladhara Chakra: Das Wurzelchakra

  2. Svadisthana Chakra: Das Sakralchakra

  3. Manipura Chakra: Das Solarplexus Chakra

  4. Anahata Chakra: Das Herzchakra

  5. Vishuddha Chakra: Das Hals- oder Kehlkopfchakra

  6. Ajna Chakra: Das Stirnchakra („Drittes Auge“)

  7. Sahasrara Chakra: Das Kronenchakra



1. Wurzelchakra

Blockaden/Störungen: Es zeigen sich in Existenzängsten, Orientierungslosigkeit, Misstrauen, Antriebslosigkeit und Materialismus. Körperlich kommt es oft zu Darm- und Knochenerkrankungen, Gewichtsproblemen, Krampfadern sowie Blutdruckschwankungen.

Bei Aktivierung: Starke Lebensenergie, Selbstvertrauen, Durchsetzungsvermögen und eine gute Verdauung



2. Sakralchakra


Blockaden/Störungen: Verstopfung, Impotenz, aber auch Sexsüchte können Zeichen eines beeinträchtigten Sakralchakras sein. Körperlich zeigt sich die Störung als Fettsucht oder Magersucht. Auf emotionaler Ebene sind Einsamkeit, Neid, Eifersucht und Trauer zugehörige Symptome.

Bei Aktivierung: vitales Sexualleben, Lebensfreude, Selbstwertgefühl, Begeisterungsfähigkeit und Kreativität



3. Solarplexus Chakra


Blockaden/Störungen: Eine Blockade äußert sich einerseits in Minderwertigkeitsgefühlen und Kontrollzwang, anderseits in Aggressivität, Wutausbrüchen und Machtbesessenheit. Körperlich kann es sich in Form von Magenproblemen, Übergewicht und Diabetes mellitus äußern. Alpträume sowie Schlafstörungen machen sich ebenfalls oft bemerkbar.

Bei Aktivierung: Willenskraft, Selbstbewusstsein, Gelassenheit, gutes Bauchgefühl



4. Herzchakra


Blockaden/Störungen: Eine Blockade führt zu Kontaktschwierigkeiten, Lieb- und Gefühllosigkeit, Trennung sowie Zweifel. Häufig sind aufgrund der inneren Leere Suchtverhalten die Folge, ob Alkohol, Geld oder Drogen. Körperlich äußern sich Störungen in Herzerkrankungen, Asthma und Allergien.

Bei Aktivierung: Hingabe, Zuversicht, Optimismus, Wärme, Herzlichkeit, Fröhlichkeit, Mitgefühl, Hilfsbereitschaft



5. Halschakra

Blockaden/Störungen: Blockaden äußern sich in Schwierigkeiten sich mitzuteilen und die eigene Meinung zu sagen. In diesem Zusammenhang ist man oft schüchtern, verschlossen und hat Angst, aus sich herauszugehen. Nackenbeschwerden, Mandelentzündungen, Heiserkeit und Schilddrüsenerkrankungen sind mögliche Folgen.

Bei Aktivierung: Starke Kommunikationsfähigkeit, Ausdrucksfähigkeit, Selbstbestimmung, man findet die richtigen Worte



6. Stirnchakra


Blockaden/Störungen: Ist das Stirnchakra blockiert, macht man sich oft Sorgen, viele Ängste, Alpträume und Stress machen sich bemerkbar. Die Folge sind Konzentrationsstörungen, Lernschwierigkeiten, Kopfschmerzen, Ohrensausen und ein Stimmungstief.

Bei Aktivierung: Gutes Gedächtnis, viel Fantasie, geistige Klarheit und Intuition



7. Kronenchakra

Blockaden/Störungen: Innere Leere, Mangelgefühle, Unzufriedenheit und geistige Erschöpfung können auftreten. Körperlich äußert sich dies durch eine Immunschwäche sowie in Ein- und Durchschlafstörungen und chronische Erkrankungen.

Bei Aktivierung: Selbstverwirklichung, spirituelles Verständnis, innerer Frieden, Fülle



Ab dem 05. Oktober werde ich einen 7-Wochen online Yogakurs anbieten, bei dem wir die einzelnen Chakren mit Asanas, Pranayama und Meditation stärken und aktivieren. Mehr Infos dazu erhältst du hier.


Deine Jana Noel 🤍


22 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen