top of page
  • Autorenbildjana_noel

Tipps bei Sommerhitze

So sehr ich den Sommer und die Wärme liebe, die Hitzewelle brachte mich in letzter Zeit - vor allem in der Stadt und im Dachgeschoss (= nicht die beste Kombi!) das ein oder andere Mal an meine Grenze 😅 Aber damit ist zum Glück Schluss!

In diesem Blog Artikel habe ich dir 10 einfache Alltagstipps zusammengestellt, die dir helfen sollen, den Sommer bestmöglich genießen zu können und deinen Körper bei der Hitze zu unterstützen. Ich habe in diesem Artikel die Prinzipien des Ayurveda einbezogen. Apropos: Interessiert dich das Thema Ayurveda und möchtest du mehr über die einzelnen Doshas erfahren? Dann schreibe mir doch gerne per Instagram oder in den Kommentare, deine Fragen zu dem Thema und ich werde einen separaten Blog Artikel dazu verfassen.


Und jetzt geht's looooos...



Hier sind 10 Tipps, die dir helfen können, deinen Alltag bei der Hitze etwas erträglicher zu gestalten:



  1. Wähle leichte Kost Unsere Verdauung arbeitet bei großer Hitze auf Sparflamme. Frisches Obst und Gemüse, wie Beeren, Salate, aber auch frische Kräuter haben einen kühlenden Effekt auf den Körper und versorgen ihn nicht nur mit vielen Vitaminen und Mineralstoffen, sondern vor allem auch mit genügend Flüssigkeit. Lebensmittel mit einem hohen Wasseranteil, wie Wassermelone oder Gurke eignen sich hier perfekt!

  2. Verzichte auf salzige und scharfe Gerichte Im Ayurveda bezeichnet man die Sommerzeit auch als Pittazeit. Pitta steht für Hitze und Feuer, gerade salzige und scharfe Gerichte sorgen dafür, dass diese Qualität zusätzlich noch verstärkt wird. Ist dein Körper aufgrund der Außentemperatur sowieso schon erhitzt, macht es wenig Sinn, diese hitzige Eigenschaft durch unsere Ernährung zu verstärken.

  3. Genug Trinken - am besten Zimmertemperatur! Wenn es so richtig heiß ist, wer greift da nicht am liebsten zu dem eisgekühlten Getränk im Kühlschrank? So verlockend es sich auch anhört, wirklich einen Gefallen tun wir unserem Körper dabei nicht. Im Ayurveda spricht man von dem Verdauungsfeuer, das Agni, welches bei eisgekühlten Getränken stark geschwächt wird. Wie du ja bereits weißt, arbeitet unsere Verdauung sowieso schon nur auf Sparflamme, mit eiskalten Getränken würde dies dadurch zusätzlich geschwächt werden. Aus diesem Grund eignen sich Getränke bei Zimmertemperatur tatsächlich am besten. Meine Getränke Favoriten: selbstgemachtes Infused Water mit Minze und Zitrone, CHI, Kokoswasser, selbstgemachter Eistee mit z.B. gekühltem Pfefferminztee

  4. Erfrischung für Zwischendurch Du bist unterwegs und es ist kein Pool oder Dusche in Sichtweite? In diesem Fall eigenen sich kalte Wickel oder ein Cooling Spray für den Nacken oder die Kniekehle perfekt. Ich habe dir hier meinen persönlichen Sommerfavorit verlinkt, der mich schon das ein oder andere Mal im stickigen Bus oder Bahn gerettet hat. Für den extra Frischekick kann das Spray auch im Kühlschrank vorab kaltgestellt werden. Ich sag's euch, das ist ein Lifechanger!!

  5. Eine Runde Schwimmen gehen Ich liebe das Gefühl wenn man im Wasser untertaucht, die Geräusche verstummen und man spürt, wie der Kopf auf einmal ganz klar und der gesamte Körper erfrischt wird. Schwimmen ist eine regelrechte Wohltat für den Körper und aus diesem Grund ist Freibad oder eine Abkühlung im Badesee auf jeden Fall meine Nummer 1 im Sommer! Aber Achtung! Kühle deinen Körper am besten langsam ab, damit sich der Körper an die Kälte gewöhnen kann. Ein Sprung ins eiskalte Wasser ist gar nicht so ungefährlich, wenn dein Körper stark aufgeheizt ist. Es kann zu Kreislaufproblemen kommen, die im schlimmsten Fall zu Herzinfarkten und Schlaganfällen führen können, da sich die Andern dabei schlagartig verengen.

  6. Waldbaden ist angesagt Kein Badesee bei dir um die Ecke? Wie wär's mit Waldbaden? Im Schatten der Baumkronen ist es im Wald an heißen Tagen um bis zu acht Grad kühler als in der Stadt. Gegenüber dem freien Land sind es immerhin bis zu sechs Grad Unterschied. Wenn du in der Nähe eines Waldes wohnst, dann nichts wie los! Aber auch in der Stadt sind große Bäume vor allem in Parks zu finden und versprechen die gewünschte Kühle. Sie spenden Schatten und zudem reflektieren ihre Blätter die kurzwelligen Sonnenstrahlen. Das senkt die Temperatur unter ihren Baumkronen spürbar ab. Unter meinem Instagram Post erfährst du mehr über die positiven Vorteile des Waldbadens.

  7. Körperlich anstrengende Arbeit und Sport in die Morgenstunden legen Klingt logisch, aber berücksichtigst du das auch in deiner täglichen Routine? Für mich gibt es nichts schöneres als früh morgens, wenn alles noch ruhig und angenehm kühl ist, mit einer Runde Yoga in den Tag zu starten. Auch Einkäufe, Putzen, Gartenarbeit und solche Dinge sind natürlich um diese Uhrzeit um einiges angenehmer. Also wie wär's, wenn du morgen deinen Wecker mal eine halbe Stunde früher schälst und deine Energie so besser einteilst?

  8. Eine Nacht unter freiem Himmel Ich liiiiiieeeebe es unter freiem Himmel zu schlafen! Natürlich ist es nicht immer und überall möglich, aber solltest du den Luxus haben, einen Balkon zu besitzen, kann ich dir das nur wärmstens empfehlen!

  9. Probier doch mal einen gekühlter Gua Sha Stein aus Ich muss zugeben, dass ich anfangs einfach auf diesen Hype aufgestiegen bin, mir einen solchen Massagestein gekauft habe und er dann monatelang in meinem Spiegelschrank verweilt hat. Solltest du den Hype nicht mitbekommen haben, hier eine kurze Erläuterung: "Ein Gua Sha Stein ist ein etwa handflächengroßer Stein aus Jade oder Quarz. Meist ist er herz- oder wellenförmig. Je nach Material werden ihm unterschiedliche Wirkungen nachgesagt. Ursprünglich ist Gua Sha eine traditionelle chinesische Form der Körpermassage." Ich kann nun endlich den Trend verstehen und möchte den eiskalt abgespülten Stein in meiner Pflegeroutine nicht mehr missen.

  10. Kaffee und Alkoholkonsum reduzieren Aus den gleichen Gründen wie bei dem Punkt "salzig und scharfen Lebensmittel verzichten", sind auch Kaffee und Alkohol bei hitzigen Temperaturen zu vermeiden. Auch hier wird das Pitta Doha verstärkt und die Getränke haben somit eine hitzige Wirkung auf den Körper. Es spricht natürlich nichts gegen einen Eiskaffee hier und da, doch sollte es mit Bedacht verzehrt werden. Nimm doch in Zukunft einmal bewusst wahr, wie sich dein Körper danach fühlt. Wenn du spürst, dass deine Verdauung danach träge wird oder andere körperliche Anzeichen auftauchen, dann probier doch Alternativen aus, wie z.B. mein geliebter CHI - ein gesunder und erfrischender Wachmacher!

Ich hoffe, dass du dein ein oder anderen Tipp in deinen Alltag einbauen kannst und bin gespannt, welcher Ratschlag dir am besten hilft!


Bis bald!

Deine Jana Noel 💛








19 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page