top of page

Top-10-Lebensmittel der Darmgesundheit


Erfahre mehr über die Heilkraft von Obst und Gemüse - und wie sie erste Hilfe leisten können:


  1. Ananas In der tropischen Frucht stecken reichlich Enzyme, die unsere Nahrung aufspalten und zudem Darmparasiten aus dem Verdauungssystem vertreibt. Das Nährstoffwunder enthält besonders viel Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente und macht zudem gute Laune.

  2. Apfel Besonders in der Schale des heimischen Obstes sind Stoffe enthalten, die der Verdauung besonders gut tun: die Pektine. Sie dicken den Nahrungsbrei an und bringen somit die Darmbewegung (Peristaltik) optimal in Schwung. Geriebener Apfel dient hervorragend als Hausmittel gegen Durchfall.

  3. Artischocke Die Artischocke enthält reichlich Bitterstoffe, die unsere Verdauung unterstützen und die Speichelproduktion sowie die Bildung von Verdauungssäften anregt.

  4. Avocado Die wertvollen Öle der Frucht sind eine wunderbare Hilfe für einen geschwächten und gereizten Magen. Zudem enthält die Avocado Beta-Carotin, das im Körper in Vitamin A umgewandelt wird und unser Körper für den Aufbau einer gesunden Schleimhaut im Verdauungstrakt benötigt.

  5. Banane Vollgepackt mit gesunden Vitaminen und Ballaststoffen, wird die Magentätigkeit gefördert. Als gesunder Snack können Bananen auch bei Durchfall helfen, da die enthaltenen Pektine (wie bei Apfel) die Darmentleerung verzögern.

  6. Fenchel Die ätherischen Öle, die im Fenchel enthalten sind, machen sich besonders gut für unser Verdauungssystem. Es dient außerdem als natürliches Heilmittel gegen Blähungen. Für die Zubereitung eines Fencheltees, übergieße einen Teelöffel Fenchelsamen mit einer Tasse kochendem Wasser.

  7. Kartoffel In gekochten Kartoffeln bilden sich lösliche Ballaststoffe, die eine gesunde Darmflora fördern und sich wie ein Schutzschild auf die Schleimhaut im Verdauungstrakt legen. Bei einer übermäßigen Produktion von Magensäure, das sich z.B. durch Sodbrennen bemerkbar macht, können Kartoffeln im Magenbereich entzündungshemmend wirken und ein Zuviel an Magensäure binden.

  8. Papaya Diese tropische Frucht ist leicht verdaulich und liefert ein wichtiges Enzym namens Papain. Das Enzym macht schwer verdauliche Speisen bekömmlicher, da es die Fett- und Eiweißverdauung aktiviert. Schmerzen sowie Sodbrennen, die von anderen magenreizenden Lebensmitteln ausgelöst werden, können durch Papaya gelindert werden.

  9. Sauerkraut Dieses gesunde Multitalent liefert probiotisch wirksame Mikroorganismen, die ein gesundes Gleichgewicht der Darmflora stärken und die "guten" Darmbakterien vermehren.

  10. Topinambur Das Diabetikergemüse enthält viel Inulin, das für einen hohen Sättigungswert sorgt, aber den Blutzuckerspiegel kaum erhöht. Dieses Inulin gehört zu den Präbiotika, das sind unverdauliche Stoffe, die das Wachstum und die Akivität von unseren Milchsäurebakterien positiv beeinflussen.


Ich hoffe, du konntest etwas Wissenswertes für dich mitnehmen.


Deine Jana Noel 💛



21 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page